WebPeerAusbildung im Schloß St. Martin

Das Österreichische Rote Kreuz bietet eine Vielzahl an Weiterbildungsmöglichkeiten an, darunter auch die WebPeer Ausbildung.
Somit konnten Constantin C., Gabriel P. und Maja E. bei dieser Ausbildung mitmachen und so ihre Kenntnisse hinsichtlich Cybermobbing, Sexting, Datenschutz, Spielesucht oder über Künstliche Intelligenz erweitern. 

 

Übrigens mit dem Prompt: "Jugendliche in einem Schloss die mit Laptops arbeiten" generierte die KI von Copilot Desinger  am 28.2.24 folgendes Bild :)

Die Anmeldung für Volksschulkinder, die im nächsten Schuljahr das Keplergymnasium besuchen möchten, findet von Montag, 26.02.2024 bis Freitag, 08.03.2024 statt.

Ab sofort finden Sie hier die Möglichkeit einer
Online-Buchung eines Anmeldetermins.

 

Detaillierte Informationen zur Schulanmeldung finden Sie hier 
bzw. allgemeine Informationen zum Aufnahmeverfahren 
im Informationsblatt der Bildungsdirektion Steiermark für Erziehungsberechtigte 

Bei bester Laune und ebensogutem Vormittagswetter trafen sich die elf Kepler-Teilnehmer:innen am ersten Feriensamstag (17.02.2024) vor dem historischen Hauptgebäude der Universität Graz, um gemeinsam Richtung Wettbewerbsort zu pilgern. Angekommen im fünften Stock der Leechgasse 42 – seit vergangenem Studienjahr das Hauptquartier des Didaktikzentrums für Naturwissenschaften und Mathematik (DINAMA) – hatten die Kandidat:innen noch einige Momente Zeit, die fantastische Aussicht über den Osten von Graz zu bewundern. Währenddessen bereiteten der steirische Koordinator Michael Fischer und seine beiden Unterstützer den Start des Teambewerbs vor. Während in Wien ganze 20 Schulen zeitgleich in den mathematischen Ring stiegen, waren in Graz neben den vier Kepler-Teams nur vier Mannschaften der MS Eggersdorf vertreten, um sich mit den Schulen in der Hauptstadt zu matchen.

Mindestens zwei und maximal drei Mitglieder durfte jedes Team haben, um innerhalb von 60 Minuten gemeinsam bzw. im wechselweisen Austausch einen rund 25 Fragen starken Pool an 1- bzw. 2-Punkte-Aufgaben zu bearbeiten. Die 5. und 6. Schulstufe hatte jeweils eigene Aufgabenblätter, während die 7. und 8. Schulstufe dieselben Rätsel bearbeiteten – bei getrennter Wertung versteht sich.

Nach dem Startschuss und anfangs geschäftiger verbaler Koordinationsarbeit der Teams unter sich kehrte bald konzentrierte Stille im Seminarraum ein. Lediglich leises Getuschel in den Mannschaften und zwischen den anwesenden Lehrpersonen war zu vernehmen – ein Zustand, der tatsächlich bis zum Ende des Wettbewerbs anhielt. Nach der Abgabe wurden schließlich noch MmF-Shirts verteilt und alle Unterstufler in ausgelassener Stimmung zum Gruppenfoto auf die Dachterrasse gebeten.

Anmerkung: Das österreichweite Ergebnis des “m3”-Wettbewerbs wurde zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht bekannt gegeben. Aus der Gerüchteküche hört man jedoch, dass zwei der vier Kepler-Teams nach Wien zur Preisverleihung eingeladen sind. Wir bleiben gespannt...!

Gästebuch m3:

"Das Knobeln und Rätseln hat Spaß gemacht!" (Florian, Juventas und Ronika für die 1. Klasse)

"Mathe ist das beste Fach!" (Jialong und Valentin für die 2. Klasse)

"Beim MMF-Wettbewerb haben wir durch Teamarbeit und Nachdenken ein hoffentlich gutes Ergebnis abgeliefert." (Chris, Christina und Nikolaus für die 3. Klasse)

"Eine gute Zusammenarbeit führt zum Erfolg – es war ein Spaß!" (Mahadi, Shen und Theodore für die 4. Klasse)

(Wettbewerbsbericht geschrieben von den fünf teilnehmenden Schülern)

Nach der Ankunft am Bahnhof in Přerov wurden wir sofort von den Gastfamilien mit größter Gastfreundlichkeit erwartet. Wir teilten uns selbst ein und machten uns auf den fünfzehnminütigen Weg zu deren Häusern. Trotz unserer Müdigkeit richteten wir uns ein kurzes Programm, wie Bowlen oder Game Night, ein.

Am Tag des Bewerbs gingen wir kurz nach dem Frühstück schon Richtung Gymnázium Jakuba Škody, um pünktlich um 9:00 die vierstündige Olympiade anzufangen. Danach gab es in der Schulkantine der Schule Mittagessen. Am Nachmittag war ein Besuch im Museum von Comenius angesagt, worauf die Gastgeberfamilien uns die Stadt Přerov gezeigt haben. Zum Abendessen wurden wir von der Schule ins An Khang China Restaurant eingeladen.

Am nächsten Morgen wurden Urkunden an die Teilnehmer verliehen. Es gab zwei Kategorien: B und C. In der Kategorie C belegten Theodore und Vladimir den gemeinsamen ersten Platz, Xingjian direkt dahinter den geteilten dritten. Ziqian und Vahid bekamen in der Kategorie B Urkunden der Teilnahme. Danach wurden wir um die Schule geführt. Um 11:00 gingen wir wieder zurück zum Bahnhof und nach Hause.

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Seit Jänner 2024 erscheint jeden zweiten Montag ein Podcast unseres Mehrschulenkurses Astronomie:  Astronomie am Kepler ! Heute gibt’s bereits die dritte Folge, „Was brauchen Aliens? Die Bedingungen für Lebensentstehung im Universum“.

Unterstützen Sie das Projekt beim Ö3 Podcast Award! Noch bis 16. Februar 12:00 Uhr können Sie täglich (!) eine Nominierung abgeben, am besten unter der Rubrik "Newcomer". Ihr Support würde uns sehr freuen!

Natürlich freuen sich die Schülerinnen und Schüler das Astronomiekurses auch über Bewertungen und Kommentare – und ganz besonders einfach darüber, dass der Podcast gehört wird. Sie finden ihn überall, wo es Podcasts gibt!

podigee    spotify     apple podcasts     audible     pocket casts     podcast.de      rss-feed

Am 31.1.2024 besuchte die 4b-Klasse in Begleitung von Frau Prof. Lehner und Frau Prof. Ferstl das Jugendstück „Der Koffer der Adele Kurzweil“ im Grazer Next Liberty. Schnell waren die Schüler:innen in den Bann des Spiels gezogen worden, überzeugte doch die mitreißende Geschichte des jüdischen Grazer Mädchens. Zudem beeindruckten die Schauspieler:innen unsere Klasse mit enorm viel Engagement, Gefühl und Überraschungsmomenten. Auf die obligatorische Frage in der Nachbesprechung, ob es ihnen denn gefallen hätte, kamen viele Gründe für ein „Ja“,

· weil es spannend und aufschlussreich war,

· weil auf das Schicksal der Juden im 2. Weltkrieg aufmerksam gemacht wird,

· weil die Schauspieler:innen toll geschauspielert haben,

· weil es einerseits Wissen vermittelt, schockiert und zugleich unterhält,

· weil es mir sehr imponiert hat und das Stück gut ausgearbeitet war.

So ergibt sich von meiner Seite ebenfalls ein großes „Ja“ für einen weiteren Besuch eines Theaters.

Geschrieben von Elisabeth Ferstl

Safer Internet Day 2024 - vielen Dank für die Teilnahme!

 

 

Der Skikurs der 2a und 2b Klasse am Kreischberg war ein voller Erfolg. Bei strahlendem Wetter und perfekten Schneeverhältnissen zeigten allen voran die Anfänger:innen beeindruckende Fortschritte. Die Schüler:innen genossen aber nicht nur die Pisten, sondern knüpften auch neue Freundschaften. Abseits der Skipisten sorgten Spiele und Turniere in der Unterkunft für zusätzlichen Spaß. Der letzte Tag verwandelte sich durch starken Schneefall in ein Tiefschnee-Abenteuer, das die Woche am Kreischberg zu einem unvergesslichen Erlebnis machte.

As Ms Weinfurter, our English teacher, recently came across a social media post from Emerson Elementary School in Columbus, Nebraska, requesting postcards from other countries, we decided to participate. We (classes 2A/B) wrote several postcards describing Austrian customs, sharing information about Austria, Graz, and traditional Austrian dishes. This project also taught us how fast things can spread on social media, reaching people worldwide.

Die 4B beschäftigte sich im Chemieunterricht mit den 17 Zielen für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen und nahm im Rahmen dessen an der Smartphone-Rallye Countdown 2030 und einem dazugehörenden Gewinnspiel vom Welthaus Graz teil. Dabei lösten die Schüler:innen verschiedenste Rätsel zu den Themen Fast Fashion, Mobilität, Wegwerfgesellschaft und Lebensmittelverschwendung, ähnlich einem Escape Room. Die Klasse wurde schlussendlich durch ihren Gewinn, einem fairen Sportpaket, für ihre Teilnahme belohnt. Wir bedanken uns dafür beim Welthaus!

Unsere Schule ist eine von 100 Schulen, die österreichweit beim KI-Pilotprojekt des Unterrichtsministeriums mitmachen dürfen.

Wir freuen uns auf den Projektstart!

Der Elternverein lädt alle Klassenelternvertreter:innen und deren Stellvertreter:innen sehr herzlich zur Elternausschuss-Sitzung ein.
Termin: Montag, 22.01.2024
Beginn: 19:00 Uhr
Ort: BRG Kepler ‒ Raum 208, 2. Stock (Musiksaal)

→ Einladung mit Tagesordnungspunkten

Eine erlebnisreiche und wettermäßig perfekte Woche konnten die Schülerinnen und Schüler der Klassen 2c und 2d am Kreischberg verbringen.
Pulverschnee, Sonnenschein und blauer Himmel sowie bestens präparierte Pisten zauberten den Kindern ein Lächeln ins Gesicht. Gemeinsame Spiele und Aktivitäten sowie kleine Turniere und ein kreativer Abschlussabend rundeten das Programm ab.
Alles in allem eine gelungene und “coole“ Woche im Schnee!

Von 18.12.2023 bis 12.1.2024 beherbergt das Foyer im 3. Stock des BRG Kepler die Weltraumausstellung „Step into Space“ der ESERO (European Space Education Resource Office). Sie zeigt das beachtliche österreichische Engagement in der Weltraumfahrt, die Bedeutung für die Klimaforschung und Erdbeobachtung und bietet interaktive Tools mit Satellitendaten. Danke an Bettina Anderl von ESERO Austria für die Eröffnung dieser Ausstellung!

Herzliche Einladung zum kommenden Weihnachtskonzert der Grazer Keplerspatzen

Vertraut traditionelle und stimmungsvoll neue Chorsätze künden von der freudigen Weihnachtsbotschaft.
Ein frohes Weihnachtsfest wünschen die Grazer Keplerspatzen unter der Leitung von Ulrich Höhs!

Karten
Kat. I: 24 € / 17 € (Erwachsene / Schüler & Studenten)
Kat II: 17 € / 10 €
Kat III: 11 € / 5 €
Kinder bis 12 Jahre sind frei.

Vorbestellungen: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

 

Am 11.12.2023 machte sich die 1c mit Fackeln besonders beleuchtet auf den Weg auf den Grazer Schlossberg. Oben angekommen konnten wir eine tolle Aussicht über Graz genießen und schon ein bisschen in Weihnachtsstimmung kommen, die mit dem gemütlichen Ausklang bei Keksen und Punsch in der Schule noch verstärkt wurde. Es war wirklich ein gelungener, gemütlicher Abend.

 

Im November besuchten die dritten Klassen im Rahmen des Biologieunterrichts die land- und forstwirtschaftliche Fachschule Alt-Grottenhof. Bei dieser Exkursion bekamen die Schülerinnen und Schüler einen Einblick in viele Bereiche der biologischen Landwirtschaft und durften artgerechte Tierhaltung hautnah erleben, indem sie Schafe und Kühe streichelten. Es war eine lehrreiche, gelungen Exkursion, die uns sehr bereichert hat.

Am 1.12.2023 durften wir in der 1c ganz besonderen Besuch empfangen – Cesare, ein kleiner Silken-Windsprite Rüde (eine neue Windhunderasse, die ursprünglich aus Sheltie und Whippet herausgezüchtet wurde). Er ist gerade erst 5 Monate alt und der Hund von Frau Professor Brunner, einer Kollegin am BRG Kepler. Sie war es auch, die uns eine Schulstunde lang viel  über Hunde und deren Sozialverhalten erzählt hat. Damit sich Kinder, die schlechte Erfahrungen mit Hunden gemacht haben, trotzdem sicher fühlen konnten, war er die gesamte Stunde an der Leine und immer in der Nähe von Frau Professor Brunner. Es war wirklich eine tolle, lehrreiche Stunde.

Die Kooperation Neue Wege in die Antike besteht seit Jänner 2019 zwischen dem BRG Kepler und dem Institut für Antike der Universität Graz und wurde 2023 aufgrund des Erfolgs bis 2026 verlängert.
Das Projekt führt im Sinne eines Citizen Science-Ansatzes Schülerinnen und Schüler an aktuelle Fragestellungen, an laufende Forschungsprojekte und an neuartige Forschungsmethoden der Antike heran. Dazu bieten die unterschiedlichen Fachbereiche (FB) des Instituts für Antike ‒ Alte Geschichte und Epigraphik, Klassische Philologie, Klassische und Provinzialrömische Archäologie, Kulturen des frühen östlichen Mittelmeerraums ‒ eine hervorragende Basis und decken das breite Spektrum der Antike und des Altertums bestens ab.
Die Schülerinnen und Schüler entdecken in Form von Lehrausgängen, Workshops, Diskussionsrunden, Museums- und Institutsführungen, betreuter Begleitung bei Museums- und Ausstellungsbesuchen und in Form von gemeinsamen Arbeitsvorhaben aktuelle Themen aus den genannten Fachbereichen und erhalten dadurch Informationen zu laufenden Forschungsarbeiten und modernen Forschungsmethoden.
Zusammen mit den Schülerinnen und Schülern werden Fragen zu einzelnen Aspekten der verschiedenen Fachbereiche, die die Aktualität und die zeitgemäße Beschäftigung mit der Thematik Antike aufzeigen, erarbeitet, diskutiert und reflektiert.
Koordination der Kooperation: Florian Knopper für das BRG Kepler und Michaela Zinko für das Institut für Antike der Universität Graz.
Informationen zu den verschiedenen Aktivitäten im Rahmen der Kooperation finden sich im Jahresbericht und auf der Homepage des BRG Kepler.

        

Projektaktivitäten: