Die Anmeldung für Volksschulkinder, die im nächsten Schuljahr das Keplergymnasium besuchen möchten, findet von Montag, 27.02.2023 bis Freitag, 10.03.2023 statt.

Ab sofort finden Sie hier die Möglichkeit einer
Online-Buchung eines Anmeldetermins.
Detaillierte Informationen zur Schulanmeldung finden Sie hier bzw. allgemeine Informationen zum Aufnahmeverfahren im Informationsblatt der Bildungsdirektion Steiermark für Erziehungsberechtigte 

 

Die gesetzliche Neuregelung des ärztlich assistierten Suizids im Jahr 2022 rückte das Thema ‚Sterbehilfe‘ wieder in das Zentrum des gesellschaftlichen Diskurses. Um diesen Diskurs differenzierter betrachten zu können, nahm die 8c-Klasse am 03.02. im Rahmen des Philosophieunterrichts an einem eigens für sie organisierten Werkstattgespräch an der Karl-Franzens Universität teil. Prof. Hans-Walter Ruckenbauer des Instituts für Philosophie der Theologischen Fakultät stellte den Schülern die in Österreich unter bestimmten Umständen legalen Formen der Sterbehilfe (die indirekte Sterbehilfe, das Sterbenlassen sowie nun auch der ärztlich assistierte Suizid) der nicht-legalen Form der Tötung auf Verlangen gegenüber. Nicht nur konnten dabei spezifischste Fragen geklärt werden, auch wurden die Schüler hinsichtlich des Umgangs mit dem Wunsch nach Sterben generell und auch des diesbezüglichen ärztlichen Pathos sensibilisiert. Denn klar ist, dieser Umgang muss ein offener, differenzierter und vor allem einfühlsamer sein. Nach angeregten 1,5 Stunden Input und Diskussion führte Prof. Wohlmuther die Klasse noch über den Campus ihrer Alma Mater, der auch bald der Studienort einiger der anwesenden Schüler sein wird.

Die Schülerinnen und Schüler des von Prof. Knopper geleiteten Wahlpflichtfaches „Geschichte und politische Bildung“ hatten am Donnerstag, den 02.02.2023, die seltene Chance, in den Räumlichkeiten des Landhauses über verschiedenste politische Themen zu diskutieren. Wir genossen, in Begleitung von Frau Professor Rieger, im Zuge der „Politikwerkstatt Mitmischen im Landhaus“ eine exklusive Führung durch diverse Büros der aktuellen steirischen Landesrätinnen und Landesräte. Danach sammelten wir in Kleingruppen Ideen für diverse Gesetzesvorschläge, die am Ende der vierstündigen Veranstaltung Vertretern aller sechs im Landtag vertretenen Parteien präsentiert wurden. Diese einmalige Chance, in angenehmer Atmosphäre direkt mit politischen Entscheidungsträgern diskutieren zu können, wird so schnell nicht in Vergessenheit geraten!
Florian H., 7b

Am 1. Februar 2023 besuchte die 1b des BRG Kepler das Lerncafé Lend. Wir wurden von der netten Betreuerin Petra empfangen und übergaben ihr die Spenden, die wir an der Schule gesammelt hatten. Sie erzählte uns Einzelheiten über das Lenrcafé. Dort durften wir die große Spielesammlung ausprobieren. Es war ein tolles Spieleerlebnis. Danach brachten wir noch eine Spende beim Marienstüberl vorbei und machten uns wieder auf den Weg zum BRG Kepler.
Von Niklas P. und Valentin O.

Direkt im Anschluss an die Weihnachtsferien reiste die 2ab nach Murau zur diesjährigen Wintersportwoche. Nach dem Mittagessen ging es bereits auf den Kreischberg, wo die Schüler:innen ihr Geschick am Schnee zum ersten Mal unter Beweis stellen konnten. Während einige Kinder bereits Skierfahrung hatten und sogleich die Pisten unsicher machten, sammelten andere erste Bewegungserfahrungen auf den Skiern oder dem Snowboard.

Es folgten ein paar tolle Skitage mit sehr motivierten Schüler:innen, die ihr Eigenkönnen täglich verbesserten und sich mutig immer wieder neuen Aufgaben stellten. Die Motivation der beiden Klassen war jedoch nicht nur auf den Skiern bzw. dem Snowboard groß, sondern auch bei diversen Wettkämpfen abseits der Piste. So wurde bereits am ersten Abend das Tischtennisturnier, trotz zahlreicher Teilnahmemer:innen, fertiggespielt und auch bei den anderen Bewerben (4-Gewinnt, Turmbau, Schnapsen) war der Einsatz groß.

Zum Highlight der Woche (zumindest für uns Lehrpersonen ) wurde die tägliche Zimmerkontrolle. Dabei wurden die Zimmer von den Schüler:innen nicht nur aufgeräumt, sondern Sketches und sonstige kreative Darbietungen einstudiert und Bettdecken und Handtücher künstlerisch drapiert. Es wartete somit jeden Abend immer eine neue Überraschung auf uns, wobei sich die Schüler:innen von Tag zu Tag immer wieder aufs Neue selbst übertrafen.

Alles in allem also eine tolle Woche mit großartigen Schüler:innen.

An einem regnerischen Montag trafen wir – die 2c und 2d – uns am Lendplatz, denn unsere Wintersportwoche stand bevor. Nach etwa zwei Stunden Busfahrt kamen wir beim Zechnerhof, unserer Unterkunft, an und konnten auch gleich unsere Zimmer beziehen. Diese waren auf zwei Stockwerke im Stammhaus verteilt und einige Jungs wohnten sogar in einem eigenen Haus. Viel Zeit zum Auspacken blieb nicht, denn diejenigen, die sich Material ausleihen mussten, fuhren kurz nach der Ankunft zum Verleih namens „Suli“. Beim Mittagessen waren wir wieder alle beisammen und Herr Professor Bullner erinnerte uns daran, dass bereits am ersten Abend die Turniere anfingen. Wir mussten nämlich entweder bei Vier-Gewinnt, Tischtennis, dem Turmbau mit Kappla-Steinen oder beim Schnapsen gegeneinander antreten.

Nach unserem gemeinsamen Mittagessen packten wir uns warm in unsere Skikleidung ein, da wir uns am Nachmittag zum ersten Mal auf die Piste wagten. Die Aufregung war groß und die ersten Schwünge auf den Skiern oder dem Snowboard waren ein voller Erfolg!

Um 15:44 Uhr stiegen wir wie jeden Tag der restlichen Woche in den Skizug ein, der uns wieder zur Unterkunft brachte. Bis zum Abendessen um 18:00 Uhr hatten wir Freizeit und starteten die Spiele der jeweiligen Turniere. Auch das Aufräumen der Zimmer war wichtig, denn um 21:00 Uhr inspizierten die Lehrer:innen bei der Zimmerkontrolle jeden Tag unsere Gemächer, bei der es täglich 10 Punkte zu erreichen gab. Um 21:30 Uhr war Nachtruhe.

Read more ...

Am Donnerstag, den 12.01.2023, besuchten einige Schülerinnen und Schüler der sechsten und siebenten Klassen im Zuge des Wahlpflichtfaches „Geschichte und politische Bildung“, begleitet von Professor Knopper, die Ausstellung „Jüdisches Leben in Graz“, die aktuell im Graz Museum zu sehen ist. Wir genossen eine eigene Führung durch die fünf aufbereiteten Räume, in denen viele Informationen über das heutige, aber auch über das jüdische Leben in Graz im Mittelalter zu sehen waren. Auch die überraschend niedrige Zahl der Jüdinnen und Juden heutzutage in der Steiermark wurde thematisiert. Außerdem lernten wir von orthodoxem Judentum bis hin zu liberaleren Formen einiges über die Kultur dieser Weltreligion.
Florian H., 7b

In derart unbeständigen Zeiten darf man nicht unterschätzen, welche Belastung es sein kann, von Gefühlen der Hilflosigkeit und Handlungsunfähigkeit übermannt zu werden. Gerade im Ethik-Unterricht beschäftigen wir uns immer wieder mit Missständen, die unserem Gerechtigkeitsempfinden stark widersprechen – wissen aber oft nicht, wie wir diesen Missständen entgegnen können. Der Amnesty International Briefmarathon bietet Menschen aus aller Welt die Gelegenheit, aktiv zu werden und sich gegen Menschenrechtsverletzungen einzusetzen. So werden für ausgewählte Menschen, die zu Unrecht inhaftiert oder angeklagt sind, in einem abgegrenzten Zeitraum Protestbriefe an die Regierungen sowie Solidaritätsbriefe an die Betroffenen geschrieben. Die Masse der Briefe erzeugt Druck und hat auch schon viele Erfolge bewirkt. In diesem Jahr haben die Ethik-Schüler:innen der 5c-Klasse Briefe für Shahnewaz Chowdhury, Aleksandra Skochilenko und Dorgelesse Nguessan verfasst. Vor allem der Fall von Dorgelesse Nguessan, sie protestierte friedlich im Rahmen einer Demonstration für bessere wirtschaftliche Umstände in Kamerun und wurde daher zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt, hat die Schüler:innen sehr bewegt. Eine Schülerin kommentierte den Briefmarathon folgendermaßen: „Endlich hat man das Gefühl, wirklich etwas bewirken zu können!"

Nach einer coronobedingten Pause konnte heuer endlich wieder die Rorate für die Oberstufenschüler:innen in der Marienkirche stattfinden. Obwohl die Rorate vor der ersten Unterrichtsstunde begann, feierten viele Schüler:innen mit. In der noch dunklen Kirche, die nur mit Kerzen beleuchtet wurde, folgten wir dem Heiligen Franziskus zur Krippe und trafen unterwegs einige Tiere mit ihren Sorgen und Ängsten.
Nach einer schönen Feier wurde anschließend im Pfarrsaal gemeinsam gefrühstückt.

Das Projekt make-IT-safe 2.0 ist ein Peer Projekt von ECPAT und unsere 9 Buddys konnten in diesem Schuljahr auch mit dieser WebPeers-Ausbildung starten.

Mittels Peer Education soll die Medienkompetenz von Kindern und Jugendlichen gestärkt werden, damit sie bei ihrer Nutzung von digitalen Medien Risiken der Gewalt vermeiden können. Dabei absolvierten die Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen, Schülerinnen und Schüler aus dem Sacre Coeur und der MS Tobel gemeinsam insgesamt 32 Workshopstunden.

Auch die Lehrerinnen und Lehrer wurden geschult und so fand am 1.12 ein 8-stündiger Workshop im Haus statt. 

Lötprojekte in den 5. Klassen

Passend vor Weihnachten wurde auch in der Informatik gebastelt und so konnten Weihnachtsbäume mit Hilfe von LEDs zum Leuchten gebracht werden.

Auch in diesem Jahr unterstützt unsere Schule das Projekt „Team Österreich Tafel – Lebensmittel spenden – Weihnachtsfreude schenken“.
Die Schülerinnen und Schüler wurden dazu aufgefordert, freiwillig, haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel mitzubringen, die daraufhin gemeinsam in der Klasse in Pakete verpackt wurden. Mit großer Begeisterung wurden die Pakete von vielen Schülerinnen und Schülern anschließend auch noch liebevoll mit Zeichnungen und guten Wünschen verziert.
Die gefüllten Pakete wurden von Mitarbeiterinnen des Roten Kreuzes abgeholt. Diese werden dann kurz vor Weihnachten im Rahmen der Team Österreich Tafel an Familien ausgegeben.
Dank der großzügigen Spenden unserer Schülerinnen und Schüler sowie vieler Lehrpersonen ist der Tisch auch bei bedürftigen Grazerinnen und Grazern nun gut gedeckt.

Bei den diesjährigen Hallenhockey-Meisterschaften, die am Donnerstag, dem 15.12. 2022 in der Union-Halle stattfanden, konnte unser Hockey-Team einen großartigen Erfolg erreichen und sich zum Steirischen Meister U14 küren.

Unsere Mannschaft, die sich in der Vorrunde ohne Niederlage bis ins Finale gekämpft hatte, traf im Endspiel auf das Team der Graz International Bilingual School (GIBS). Im Vorjahr hat es noch eine Niederlage gegen diese Schule gegeben, heuer konnte sich unser Team revanchieren und einen 1:0 Sieg im Finale erzielen.

Der Jubel war groß, die Freude über den Titel wurde gebührend gefeiert. Als Belohnung darf unsere Schule beim Österreichischen Bundesfinale im Jänner 2023 in Linz teilnehmen.

Gratulation an unsere Mannschaft des BRG Kepler, die viel Können, Einsatz, Teamgeist und Nervenstärke bewiesen hat!

Viel Erfolg für die Österreichischen Meisterschaften in Linz!

 

Um allen Schüler:innen die letzten (mitunter stressigen) Wochen vor den Weihnachtsferien zu verschönern, ziert seit 1. Dezember jeden Tag eine neue Motivationskarte eine bestimmte Klassenzimmertür. Welche Klassen/Räume bereits an der Reihe waren, kann in der Adventskalendertabelle neben der Bibliothek nachgeschaut werden.
Da unsere Schule natürlich nicht nur 24, sondern 30 Klassen hat, dürfen sich an besonderen Dezembertagen (6., 8., 24.) jeweils drei Klassen über eine Karte freuen.
Viel Spaß beim Entdecken!

PS: Die Karten sind in Zusammenarbeit verschiedener Menschen aus dem Kunst- und Bildungsbereich entstanden. Sie können bei Interesse hier erworben werden: https://elopage.com/s/llwc/kopie-von-mut-mach-karten Ein Teil des Erlöses wird an Bildungsinitiativen gespendet, die sich für Chancengleichheit und Bildungsgerechtigkeit einsetzen.

Herzliche Einladung zum kommenden Weihnachtskonzert der Grazer Keplerspatzen.
Vertraut traditionelle und stimmungsvoll neue Chorsätze künden von der freudigen Weihnachtsbotschaft.

Mi 21.12.2022, 18:30 Uhr
Münzgrabenkirche

Ein frohes Weihnachtsfest wünschen die Grazer Keplerspatzen unter der Leitung von Ulrich Höhs!

 

Karten:

Kat. I: 23 € / 16 € (Erwachsene / Schüler & Studenten)
Kat II: 16 € / 9 €
Kinder bis 12 Jahre sind frei.

Vorbestellungen: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. 

Am Dienstag, den 13. Dezember, nahmen Schülerinnen und Schüler der 3d, 4d und 6a an einem Workshop zum Thema Lichtverschmutzung teil. Dieser fand im Rahmen der DINAMA-Kooperation an der Karl-Franzens-Universität Graz statt. Studierende eines Masterseminars des Fachdidaktikzentrums Physik zeigten den Schülerinnen und Schülern anhand verschiedener Aufgaben und Experimente, was Lichtverschmutzung ist und wie sich beispielweise unsere Weihnachtsbeleuchtung auf den Nachthimmel auswirkt.

„Lesenacht am BRG Kepler“ lautete unser Motto für die Schülerübernachtung am 2.12.2022. Wir, das sind 17 abenteuerlustige Buben und acht gesprächige Mädchen der 3b-Klasse, fanden uns um 17:30 Uhr im Schulhof ein. Das Lesen musste jedoch warten, denn zuvor stand eine Schnitzeljagd auf dem Programm. Wir meisterten unsere Aufgaben sowohl im Schulgebäude als auch im Hof. Nachdem wir gegenseitig unsere Bilder bewertet hatten, lauschten wir an einem warmen Lagerfeuer der spannenden Geschichte von Harry Potter, die uns von Frau Prof. Kos vorgelesen wurde. Nach einer leckeren Pizza begannen wir Mädchen, in unserem Zimmer „Just Dance“ zu spielen. Später kamen dann auch tanzwütige Jungs und sogar Lehrerinnen dazu. Bevor wir schlafen gingen, sangen wir unserem Geburtstagskind Felix noch ein Ständchen zum 13. Geburtstag und legten uns dann in unsere kuscheligen Schlafsäcke. Am nächsten Morgen weckten uns unsere Eltern schon früh, da wir zum Ausklang noch gemeinsam gemütlich frühstücken wollten. Danach hieß es aufräumen und ab nach Hause. Frau Professor Kos, Frau Pro. Ferstl und Frau Prof. Ehgartner ermöglichten uns diese Abenteuer.
Viktoria H.

Am Freitag vor dem ersten Adventsonntag haben wir mit den 5. Klassen ein Experiment gewagt und mit allen Schülerinnen und Schülern des katholischen Religionsunterrichtes Adventkränze gebunden. Dank zahlreicher Reisigspenden konnten ca. 20 Adventkränze gebunden und dekoriert werden. Mit übriggebliebenen Ästen haben die Schülerinnen und Schüler das Schulhaus weihnachtlich gestaltet.

Am Dienstag, 22.11., hat die Klasse 1B einen Klassengestaltungstag gehabt. Wir haben zuerst alles mit unserem Klassenvorstand, Frau Gschiel, besprochen - zum Beispiel den Kasten abschleifen oder die Wand bemalen. Eigentlich wollten wir auch noch ein Steinchenbild malen, aber das fiel wegen Krankheit aus. Also mussten wir diese Station leider auslassen, doch das war nicht schlimm. Auch Frau Professor Gödl, eine Englisch- und Geografielehrerin, half uns. Wir mussten zuerst den Kasten abschleifen. Dieser war früher grün und wir bemalten ihn dann beige. Es gab auch eine Bastelgruppe, die Weihnachtsdekoration bastelte. Manche Kinder setzten auch Pflanzen in neue Töpfe um. Eine andere Gruppe war wiederum dafür zuständig, die Pinnwand zu bemalen, wo jetzt steht: „1B BRG KEPLER“. Als letzte Station durften wir eine eigene kleine Fläche an der Wand ausmalen. Der Kasten wurde in eine gemütliche Ecke mit Sitzsack gestellt und Frau Professor Gschiel brachte noch einen Teppich mit. Die ganze Klasse hat den Tag sehr genossen und freut sich auf den nächsten KLAssenGEstaltungsTAG. Niklas (1B)

Mittwoch, der 30.11.2022. Welch bessere Methode der Ablenkung vom Warten auf das erste Türchen des Adventkalenders, als den Tag mit zwei Stunden am Eislaufplatz zu beginnen? Im Rahmen des Sportunterrichts und unter der tapferen Begleitung durch Mag. Robert Knechtl, Mag. Christoph Paier und Mag. Elisabeth Ferstl trotzten die Schüler:innen der 1a+b+c-Klasse dem leichten Nieselregen und wagten sich aufs frisch präparierte Eis der Grazer Winterwelt. Eine Stunde wurde gelaufen, gejauchzt und mancherorts wild mit den Händen gerudert. Welch erlebnisreiche Stunden am Eis!