Mit dem Titelbild des heurigen Jahresberichts, gestaltet von Prof. Johannes Holzmann,
wünschen wir allen Schulpartnern
erholsame Ferien und Gesundheit!

Die Fotoserie führt die Bewegung der Sonne im Laufe des Jahres und des Tages gleichzeitig in einem Panorama zusammen (September – 1. Schulstunde, Oktober – 2. Schulstunde, usw.). Dabei kommt nicht nur die wunderschöne Lage unserer Schule zum Ausdruck, sondern auch der Wechsel von Stimmungen und Atmosphären, in denen der immer gleiche Ort erscheinen kann. Im März ist diese Kontinuität abrupt abgerissen – der gemeinsame, verbindende Lernort wurde ersetzt durch hunderte unterschiedliche Heimarbeitsplätze. Diese Lebendigkeit und Vielseitigkeit hat eindrücklich gezeigt, dass Schule nicht nur ein Gebäude ist, sondern vielmehr die individuelle Auseinandersetzung aller, die hier lernen, unterrichten, arbeiten, Zeit verbringen, u.v.m.

Wie schätzen Schüler/innen ihr eigenes Klimaverhalten ein?
Im Rahmen des Projekts Spillover wurden ca. 50 Maturant*innen mittels standardisiertem Fragebogen und online zu ihren Sichtweisen aus ausgewählten Themenbereichen zum Klimaverhalten befragt. Das sehr interessante und aufschlussreiche Ergebnis wurde in einem Factsheet dargestellt.
So geben, zum Beispiel, 82% der Schüler/innen an, das Licht oft oder immer abzudrehen, obwohl dieses Verhalten deutlich weniger zur Reduktion der Treibhausgasemissionen beiträgt, als, beispielsweise, der Verzicht auf Fleisch. Fleisch zu vermeiden geben hingegen nur 19% der Schüler/innen an häufig oder immer zu tun.
Nähere Informationen zum Projekt, das aus Mitteln des Klima‐und Energiefonds gefördert und im Rahmen des Austrian Climate Research Programme durchgeführt wurde, befindet sich im Factsheet.

Am BRG Kepler wird in den beiden letzten Ferienwochen im Fach Deutsch eine Sommerschule für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Unterstufe angeboten, die in den vergangenen Monaten benachteiligt waren. In dieser Sommerschule können sich die Schülerinnen und Schüler auf das neue Schuljahr vorbereiten und ihre Deutschkenntnisse verbessern und festigen mit dem Ziel, dem Unterricht im neuen Schuljahr besser folgen zu können.

Die Anmeldung zur Sommerschule erfolgt über dieses Anmeldeformular, das auch unter www.sommerschule.gv.at downloadbar ist. 
Nach erfolgter Anmeldung ist der Besuch der Sommerschule verpflichtend

Die Mitarbeit während der Sommerschule fließt in die Mitarbeitsnote im Unterrichtsfach Deutsch im Schuljahr 2020/21 ein und kann sich somit positiv auf die Leistungsbilanz der Schülerinnen und Schüler auswirken.

Bitte geben Sie die Anmeldung bis spätestens 22. Juni 2020 Ihrem Kind zur Abgabe im Schulsekratariat mit oder senden sie dieses per E-Mail an This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it..

Wir freuen uns, Ihr Kind in der Sommerschule begrüßen zu dürfen.

Weitere Informationen zur Sommerschule: https://www.bmbwf.gv.at/Themen/schule/beratung/corona/sommerschule.html

    Detaillierte Informationen zur Sommerschule 2020 am BRG Kepler finden SIe hier.  

Bei weiteren Fragen wenden Sie sich bitte an Dir. Riegler.

 

Am 11. März 2020 kam Noémie von „France Tour“ an unsere Schule, um den Schüler/innen der 4. Klassen die französische Sprache näherzubringen. Auf spielerische Art und Weise versuchte sie, den Kindern einige (Basis-)Vokabeln sowie die wichtigsten Phrasen zu lehren und zu erklären. Darüber hinaus lernten die Viertklässler/innen wo man überall auf der Welt Französisch spricht und konnten auch selbst die ersten Dialoge in französischer Sprache formulieren, üben und durch kleine und vor allem lustige Spiele festigen. Noémie verbrachte im Zuge der „France Tour“ durch ganz Österreich je eine Stunde in den 4. Klassen unserer Schule. Dieser lehrreiche Workshop wird den Schüler/innen sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben - merci beaucoup

Zusätzlich zum französischen Theater (Lektüre und gemeinsame Theater-Vorstellung von „Monsieur Ibrahim et les fleurs du Coran“) für die 8. Klassen besuchten über 60 Schüler/innen der Oberstufe Anfang März die „Cinéfête“, die Woche des französischen Kinos in Graz. Wie jedes Jahr fand diese Veranstaltung im Grazer KIZ Royal Kino statt und fand großen Zuspruch. Ausgewählte Film-Vorstellungen zu passenden Themen wurden von den Schüler/innen der Französisch-Gruppen besucht und behandelt. Der französische Film „Au bout des doigts – der Klavierspieler vom Gare du Nord“ fand besonders großen Anklang bei allen. Ein paar motivierte Schüler/innen gingen sogar noch zusätzlich am Nachmittag in die französische Film-Vorstellung von „Samba“ und konnten ihren Wortschatz in der Fremdsprache ausbauen und verbessern.

Als Schule mit langer Erfahrung rund um den Einsatz digitaler Medien hat sich das BRG Kepler für diesen Status qualifiziert. Auf Empfehlung der Bundesland-Koordinator/innen wird dafür ein Zertifikat vom Kompetenzzentrum eEducation verliehen.

 

An dieser Stelle finden Sie wichtige Dokumente zur Rückkehr der Schülerinnen und Schüler ans Kepler. Da von ministerieller Seite laufend Konkretisierungen und Änderungen einlangen, bitten wir um Verständnis, dass auch an dieser Stelle immer wieder Änderungen und Ergänzungen vorgenommen werden.

Informationen zur Schulorganisation:

Auf WebUntis ist die Klasseneinteilung bereits abgebildet und der generelle A-/B-Rhythmus für die ersten beiden Wochen eingetragen - allerdings ist die (durch die Fenstertagsöffnung der Schule bedingte) Änderung teilweise noch nicht berücksichtigt.

Hygienevorschriften

Elternunterstützung:

Kepler karitativ - Unterstützungsangebot für Eltern

Aufgrund der außergewöhnlichen Umstände und der negativen Auswirkungen für viele betroffenen Familien hat die Schulgemeinschaft des BRG Kepler den Sozialfond "Kepler karitativ" ins Leben gerufen: vor allem aus Beiträgen, die aus einem freiwilligen Gehaltsverzicht der Lehrerinnen und Lehrer des BRG Kepler stammen, die über ihre pädagogische Arbeit hinaus gesellschaftliche Verantwortung übernehmen wollen! Unterstützt wird die Initiative dankenswerterweise auch durch den Elternverein.
 
Wenn Sie als Eltern kurzfristig finanzielle Unterstützung - vor allem für die Durchführung des "Unterrichts zuhause" wie z. B. Druckerpatronen oder in einer späteren Phase für zusätzliche Zuschüsse im Rahmen der Aktion "Schüler helfen Schülern" - benötigen, wenden Sie sich bitte an eine der folgenden Kontaktpersonen:
 
  • Mag. Birgit Thurner als Ansprechperson des Elternvereins: 0664/4873387
  • Mag. Hannes Pein-Tropper als Projektleiter: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it. 
  • Dir. Mag. Franz Riegler als Schulleiter: 0664/88615182

SchülerInnen der 2C-Klasse gestalteten liebevoll Osterbriefe für die BewohnerInnen des Seniorenheims Graz-Wetzelsdorf. Die SeniorInnen leben seit Mitte März wegen der außergewöhnlichen Situation in Selbstisolation und dürfen daher auch keine Besuche empfangen. Für sie ist es besonders schwer, dass sie ihre Liebsten für längere Zeit nicht sehen können, vor allem jetzt, wo das Osterfest vor der Tür steht! Um dieser Einsamkeit entgegenzuwirken, haben die SchülerInnen mit Hilfe von Worten, Gedanken und Bildern zum Osterfest versucht den SeniorInnen eine Freude zu bereiten.

Im Rahmen des Gesundheitsteils unseres Erasmus+ „Ölprojekts“ haben heute Fokusgruppengespräche mit den SchülerInnen der 5c Science-Gruppe stattgefunden. Geleitet wurden diese von unserer Schulärztin Dr. Angela Huber-Stuhlpfarrer, welche den Gesundheitsteil damit wieder einen Schritt vorangetrieben hat. Diskussionsgrundlage waren Mind-Maps, welche von den Schülern selbst – auf der Grundlage der Auswertungen einer schulinternen Ernährungsumfrage – erstellt wurden. Diese Ernährungsumfrage von 2018, an der sämtliche SchülerInnen unserer Schule teilnahmen, entstand in Kooperation mit dem Ökolog-Projekt (Leitung: Prof. Stefanie Uray) und dem Institut für Schulentwicklung (IUS, Universität Klagenfurt) unter der Leitung von Herrn Prof. Dr. Franz Rauch und Frau Elisabeth Swatek, Bed. MA. Letztere haben die Ergebnisse der Umfrage wissenschaftlich evaluiert. Die Interpretationen der SchülerInnen in Form von Mind-Maps werden nun dazu herangezogen, um die Ergebnisse weiterführend zu betrachten und Zusammenhänge besser deuten zu können.  

 

Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Um mit dem Erasmus+ Projekt “Get up for fitness“ nun richtig durchzustarten, wurde am Donnerstag, den 27.2. eine Kick-off Veranstaltung mit den SchülerInnen der 2a und 3b durchgeführt. Zu Gast war Dr. Peter Hofmann vom Institut für Sportwissenschaften der Uni Graz, welcher einen Vortrag über gesunde Bewegung gehalten hat. Im Anschluss wurden sportmotorische Testungen mit den involvierten SchülerInnen durchgeführt. Nun kennen wir den Ausgangs-Fitnessstatus der SchülerInnen. Unsere Sportbiologen – aus dem Wahlpflichtfach „Sportbiologie“ – haben Übungen und Vorgehensweisen präsentiert, um die körperliche Fitness zu erhöhen. Ausgestattet mit einem „Trainingsplan“ sollen nun „tote“ Unterrichtszeiten (vom Läuten bis zum Eintreffen der Lehrperson in die Klasse) dazu genutzt werden, um körperlich aktiv zu sein. In Erwartung auf positive Ergebnisse freuen wir uns schon in 5 Wochen die sportmotorischen Testungen zu wiederholen, um (hoffentlich) einen Zuwachs an Fitness, Wohlbefinden und vor allem Freude an der Bewegung zu erzielen.

 Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

Ein Bussard und ein Falke im Klassenraum der 4A – das ist wahrlich kein Bild, das sich einem täglich bietet. Ermöglicht wurde dies durch den Besuch von Hubert Hofer, einem passionierten Falkner, der extra aus Klagenfurt anreiste, um den Schülerinnen und Schülern diese besondere Art des Jagens näherzubringen. Nicht zuletzt durch die Anwesenheit zweier Greifvögel, sondern vor allem aufgrund der spürbaren Begeisterung des Falkners für seine Tiere lauschten die SchülerInnen der 4A gebannt dem Vortrag über die Falknerei.

Wir, die 3a, sind von Sonntag (1.3) bis Freitag (6.3) zusammen mit der 3d nach Radstadt zur Wintersportwoche gefahren.Noch am Tag der Anreise wanderten wir auf einen kleinen Berg, um Radstadt von oben zu sehen. Die Aussicht war wirklich schön, denn als wir oben ankamen, war es bereits dunkel und man sah nur die Lichter. Im Laufe der Woche waren wir in vielen Skigebieten: unter anderem in Zauchensee, Flachau Winkel und Radstadt-Altenmarkt. Wir hatten viel Glück mit dem Wetter, so konnten wir an manchen Tagen im Tiefschnee, aber an anderen auch auf den präparierten Pisten fahren. Aber wir verbrachten nicht die ganze Zeit auf den Skiern bzw. auf einem Snowboard, denn am Mittwoch fuhren wir in die Therme und einen anderen Nachmittag verbrachten wir auf der Rodelbahn.

Fazit: Die Wintersportwoche war cool!

Vom 3.2 - 4.2 und 12.2 - 13.2 waren wir, die neuen Web Peers Lilli W., Lilia T., Lukas K. und Aaron V. (4a) in Begleitung von Herrn Professor Kramer und Frau Professor Rieger bei der WebPeers-Ausbildung im Schloss Sankt Martin. Die vielen Vorträge und Diskussionen über das Internet und seine Gefahren waren sehr lehrreich und spannend. Da wir aber auch selbst vieles erarbeitet haben, war es natürlich auch anstrengend. Nach diesen vier vom Jugendrotkreuz Steiermark organisierten, informativen Tagen sind wir auf jeden Fall echte Saferinternet-Profis und daher bereit, die dort gelernten Informationen an alle SchülerInnen und Schüler unserer Schule weiterzugeben. 

Anmeldung für die kommenden ersten Klassen für das Schuljahr 2020/21Die Anmeldung findet von Montag, 22. Februar 2021 bis Freitag, 05. März 2021 statt.

Wichtige Informationen zur Anmeldung und die Möglichkeit einer Online-Buchung finden Sie hier.

Am Dienstag besuchten die 7. Klassen die TU Graz, um an einer ChemieSCHAUvorlesung teilzunehmen. Schauen und staunen standen dabei im Vordergrund: Es wurden faszinierende sowie spektakuläre Versuchen demonstriert und der chemische Hintergrund in einfachen Worten erklärt. Diese Show konnten wir den 4. Klassen natürlich nicht vorenthalten, weshalb am Mittwoch die 4b und 4e ebenfalls in den Genuss kamen.

Mit gewohnter zahlreicher Beteiligung starteten die Spieler des BRG Kepler heuer bei der 25. Steirischen Jugendschach-Olympiade. Insgesamt entsendete unsere Schule 23 (!) Burschen (unser einziges Mädchen, Katharina P (1a), erkrankte leider) zu dem alljährlich stattfindenden, zweitägigen Turnier.
Für hervorragende Einzel-Ergebnisse am Mittwoch sorgten vor allem unsere Nachwuchsspieler: Simon G. (2e) konnte nach einer unglücklich verlorenen Partie noch den 5. Platz in der Altersklasse U12 erringen, Paul M. (2c) landete auf Platz 9. Neben ihnen konnten sich auch Ivan S. (1b) und Ziqian W. (2b) mit den Rängen 10 und 11 zur Landesmeisterschaft qualifizieren.
Auch in den Altersklassen U11, U14 und U16 zeigten die Jungs, dass großes Talent in ihnen steckt. Sie landeten – trotz meist erstmaliger Turnierteilnahme – im soliden Mittelfeld ihrer Bewerbe.
Im Team-Bewerb am Donnerstag (wir waren mit 4x4 Spielern vertreten) verteidigte unser Team (Alexander Z., Simon G., Ziqian W., Paul M.) den Vorjahrestitel „Heuer werden wir beim Bundeswettbewerb in Wien deutlich stärker sein, da unsere Spieler allesamt gereift und nicht mehr die jüngsten sind!“, ist sich Alexander sicher. Auch die drei weiteren Teams konnten viele Begegnungen für sich entscheiden und landeten wieder im Mittelfeld.
Hervorzuheben sind vor allem auch die Leistungen jener Jungs, die zum ersten Mal in das Turniergeschehen geschnuppert haben. „Der Stress, der durch die nebenstehende Uhr ausgelöst wird, ist beim ersten Mal enorm“, weiß Tony H. (5b) zu beurteilen, „als ich damals anfing, schaute ich mehr auf die Uhr als aufs Brett!“
Herzliche Gratulation an alle Teilnehmer!

Eine Auswahl von 12 Mädchen der ersten Klassen hat am Mittwoch, dem 12.2.2020 am USI-Rosenhain beim großen Basketball-Event teilgenommen. 
Die ersten 3 Stunden galten dem gezielten Training im kompetent geleiteten Stationenbetrieb. Den zweiten Schwerpunkt bildete ein Turnier, bei dem eifrig und leidenschaftlich um jeden Korb gekämpft wurde. 
10 Grazer Schulen waren insgesamt dabei, unsere Mädels schlugen sich sehr tapfer, hatten großen Spaß und ein wunderschönes Team-Erlebnis.
 
 
You fail only if you stop writing. (Ray Bradbury)
 
Am Freitag, den 20. Jänner 2020, fand zum dritten Mal „Write@Nite“, die lange Nacht des
(vor)wissenschaftlichen Schreibens, statt. Von 18.00 bis 0.00 Uhr tüftelten zahlreiche Schülerinnen und Schüler der 8. Klassen an ihrer VWA: Während die einen bereits am Layout und an der
Formatierung feilten, waren die anderen mit dem Formulieren wichtiger Kapitel oder dem Zitieren beschäftigt.
Unterstützt wurden die fleißigen Schreiberlinge von Prof. Bertl, Prof. Kulmesch, Prof. Propst-Yüce, Prof. Werner und Prof. Wörter.

Unter dem Motto "sicher unterwegs im Internet" fand unsere SaferInternet Abendveranstaltung statt.

Die 3 Workshops wurden gut besucht und die Expertinnen und Experten informatierten über neue Erkenntnisse bezüglich dem eigenen digitalen Fingerabdruck, dem Gamingverhalten von Kids und über rechtliche Aspekte beim Surfen im Internet. Da so viel positives Feedback zu dieser Veranstaltung kam, freuen wir uns auf ein besonders großes SaferInternet Event nächstes Jahr am 9. Februar 2021 (offizieller SaferInternet-Day in der EU).

 

Link zur Präsentation von Markus Meschik (Fachstelle Enter): Prezilink

Linkliste von Hans-Peter Schume (Polizeidirektion-Steiermark): Linkliste

 

Im Rahmen der Veranstaltung digiTALENTE Styria, welche von der Industriellenvereinigung organisiert wurde, durften wir die Umsetzung der digitalen Grundbildung an unserer Schule präsentieren und Fragen dazu beantworten.

 

Hier geht es zur online Anmeldung <<Anmeldung>>

 Montag, 10. Februar 2020, 4:15 Uhr morgens: Sieben unerschrockene FrühaufsteherInnen aus dem Astronomiekurs des BRG Kepler treffen beim IWF der Österreichischen Akademie der Wissenschaften in Graz ein, um gemeinsam mit beteiligten Forscherinnen und Forschern den Start der Atlas-Rakete mit der Raumsonde via ESA-Streaming mitzuerleben. Neben zwei Fachvorträgen an der Mission beteiligter Wissenschafter und einer Direktleitung zu einer Grazer Wissenschafterin am Startgelände des Raumfahrtbahnhofes Cape Canaveral durften wir noch das anschließende Frühstücksbuffet genießen und interessante Gespräche mit den ForscherInnen am IWF führen, bevor wir gegen halb Sieben Richtung Schule aufbrachen.
Danke, liebes IWF, für die Einladung - es hat sich wieder einmal gelohnt, zu euch zu kommen!
 
 

Früh morgens machten sich die 2.Klassen an zwei unterschiedlichen Tagen auf den Weg zum Flughafen Graz Thalerhof. Dieser wurde als Erweiterung des GWK-Unterrichtes hautnah betrachtet. Wie bei einem echten Flug musste man durch die Sicherheitskontrolle, konnte anschließend aufs Rollfeld und einen Landeanflug miterleben und die größten Feuerwehrautos der ganzen Steiermark aus erster Nähe bewundern. Das Motto „GWK erleben“ wurde perfekt umgesetzt.

Wie in jedem Jahr hatten auch in diesem Schuljahr drei Schülerinnen des BRG Kepler, Magdalena A., Emily B. und Johanna R. die Gelegenheit, auf Einladung unserer Partnerschule, dem Jakub-Škoda-Gymnasium in Přerov als Gäste an der Regionalrunde der Tschechischen Mathematikolympiade in Přerov teilzunehmen.

Wir gratulieren zu den hervorragenden Ergebnissen!

"Auf zum Kreischberg" hieß es in der Woche für viele SchülerInnen der 2a und der 2d. In der Wintersportwoche verbesserten die SchülerInnen nicht nur ihr Können in puncto Skifahren und Snowboarden, sondern sie stellten auch ihre Fähigkeiten in den Disziplinen 4-gewinnt, Schnapsen, Turm bauen und Tischtennis unter Beweis. Auch die Klassengemeinschaften wurden durch Spiele gestärkt.

 

Am Montag Abend, den 27.1.2020, werden die Planeten Venus und Neptun scheinbar dicht aufeinandertreffen.

Zu diesem seltenen Ereignis gibt es bei Schönwetter (!) eine öffentliche Sonderführung auf der Sternwarte des BRG Kepler.

Zeit: 17:30 bis 19:00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Der Ozobot, ein kleiner Roboter mit eingebautem Akku und fünf Farb-Sensoren auf der Unterseite, wurde in allen 2. Klassen auf "Herz und Niere" oder auf seine Senoren und Schaltkreise getestet. Ganz ohne Computer über Abfolgen von Farben (Farbcodes) wird der kleine Ozo programmiert. Mit zusätzlichen Linien können die bestehenden Wege kreativ erweitert werden.

Aufgeregt waren wir, als es am Sonntag, dem 12.01. vom Lendplatz in Richtung Kreischberg ging. Einer gelungenen Skiwoche der 2bce stand nun nichts mehr im Weg. Am ersten Abend hatten wir genug Zeit, um unser Quartier zu beziehen und ein erstes gemeinsames Abendessen zu genießen.

Am Montagmorgen machten wir uns erstmals auf zu den im strahlenden Sonnenschein glitzernden Pisten. Sowohl die Skifahrer*innen als auch die Snowboarder*innen konnten die Woche über bei anhaltend perfektem Wetter ihr Können verbessern. Unter Beweis gestellt wurden die ausgebauten sportlichen Fähigkeiten bei einem Rennen am vorletzten Skitag.

Mit der Hymne „Schifoan“ im Ohr traten wir am Freitag zwar etwas müde, aber mit unglaublich schönen Erinnerungen reicher die Heimreise an.

Am Mittwoch, dem 15.1.2020 konnte die Wahlpflichtfachgruppe "Multimedia" das Antenne-Studio besuchen und so Radio hautnah erleben.

Das Highlight war sicherlich der erstellte Audiobeitrag, der dann auch tatsächlich gesendet wurde.

Weitere Bilder und auch den erstellten Audiobeitrag findet man unter: Antenne

Beim Motiv dieser Weihnachtskarte handelt es sich um ein Vogelfutter-Keks, das im Rahmen eines Projekts der  Nachmittagsbetreuung von Schülerinnen und Schülern erzeugt wurde.

Im Rahmen von Take Tech (Berufserlebnisinitiative für technische & naturwissenschaftliche Berufe) konnten sich die Schülerinnen und Schüler einer Humanbiologiegruppe näher über die Forschungsaktivitäten von ACIB informieren. So erfuhren die Schüler*innen etwas zur Bedeutung von biotechnologischen Prozessen, etwas über die Bedeutung von Enzymen und insbesondere mehr über das Projekt Carbafin, in dem die Rübenzuckerkomponenten Glucose und Fructose genauer unter die Lupe genommen werden, um diese für Bioplastik, Biotreibstoff oder für Kosmetika nutzen zu können. Ein Produkt der Forschung ist Glucosylglycerol. Dieses wurde von den Schülerinnen und Schülern sofort genutzt, um im Labor eine feuchtigkeitsspendende Creme herzustellen. Mit einem Rundgang durch die Räumlichkeiten der Biotechnologie mit dem beeindruckenden Technikum endete der vorweihnachtliche Nachmittag.

 

Expert*innen der Universität für Bodenkultur bemühten sich den Schüler*innen der 6a wissenschaftliche Forschung interaktiv näher zu bringen und begreifbar zu machen. Im Rahmen der Schwerpunktveranstaltung des Naturkundemuseums „der Klimawandel und die Steiermark – Boden und Klimawandel“ wurden Schüler*innen über die Bedeutung des Humusaufbaus, der Bodenlebewesen und des Erhalts der Kulturlandschaft informiert. Mit einem abschließenden sehr anschaulichen Experiment zum Treibhauseffekt wurde die Bedeutung des Bodens nochmals verdeutlicht.

Während der heurigen Rorate stellten wir das Licht in den Mittelpunkt unserer Betrachtungen. Negative Erfahrungen und Emotionen schaffen es immer wieder, dass es in und um uns herum dunkel ist. Gleichzeitig kennen wir auch jene Lichtblicke, die das vermeintliche Dunkel erhellen können. Zu Weihnachten schenkt uns Gott in seinem Menschwerden Licht: Es liegt an uns, es aufzunehmen, hinauszutragen und zum Lichtblick für andere werden zu lassen.

Nach dem „Feliz navidad“, das die kleine aber feine Feier in der Kapelle der Marienpfarre abrundete, gab es das obligatorische Frühstück, das wir uns alle vorzüglich schmecken ließen. Danach hieß es: Frohe und mit Licht erfüllte Weihnachten!

Am Montag, dem 25.11.2019, hatten die siebten Klassen in den ersten zwei Stunden einen Vortrag über Sprachwissenschaft. Frau Dr. Zinko vom Institut für Antike der Karl-Franzens-Universität Graz besuchte unsere Schule mit zwei ihrer Studenten. Gemeinsam gaben sie uns während des Workshops Informationen über Sprachfamilien und Einzelsprachen der ganzen Welt. Die indoeuropäischen Sprachen, besonders die lateinische Sprache, wurden dann näher behandelt. "Vulgärlatein", das vom klassischen Latein (Cäsar, Cicero, …) klar zu unterscheiden ist, ist schließlich der Ursprung aller romanischen Sprachen. Nach zwei interessanten Stunden wurden wir dann in den Unterricht entlassen.

 

Sowohl im regulären Psychologieunterricht als auch im Wahlpflichtfach PPP beschäftigten sich die 7.Klassen auf unterschiedlichste Weise mit dem Themengebiet Wahrnehmung. Daher lag es sehr nahe, im Rahmen des Wahlpflichtfaches das Museum der Wahrnehmung (MUWA) zu besuchen. Zahlreiche Wahrnehmungsinstallationen zogen die Aufmerksamkeit der Schüler*innen nicht nur in den Bann sondern ließen sie auch in die Irre führen: So lässt uns beispielsweise das Taktiloskop durch in Bewegung gesetzte Stifte Bilder mit dem Rücken „sehen“ oder der Mixed Identity Mirror vermischt auf amüsante Art und Weise die Gesichter zweier sich gegenübersitzenden Personen. Netterweise öffneten die Betreiber*innen das MUWA an einem Dienstagnachmittag extra für unsere Gruppe und aufgrund der regen Teilnahme der Schüler*innen wurde dann auch noch die Dauer der Führung überzogen, sodass alle Ausstellungsstücke in Ruhe begutachtet werden konnten.

Die 7b Klasse konnte bei einer zweistündigen Führungen im Styria Media Center Graz teilnehmen. Ziel ist es ein Verständnis für Qualitätsjournalismus zuschaffen und die Sensibilität für den Umgang mit Medien, besonders in der Zeit von fake news, zu schärfen. Zunächst stand die Wissensvermittlung rund um das Thema Qualitätsjournalismus und dessen Bedeutung in einer Demokratie am Programm, gefolgt von Einblicke in die Kleine Zeitung, die Arbeit und Menschen dahinter und ein Blick in den modernsten Newsroom Europas.

Das Erasmus+ Projekt „Kernölregion Steiermark – Olivenölregion Les Alpes Maritimes“ hat sich an unserer Schule als sehr facettenreich erwiesen. So haben sich die SchülerInnen u.a. mit Fruchtfliegen beschäftigt, die auf Oliven- bzw. Kürbis-Nahrungsbrei aufgewachsen sind. Neben dem Trennen der Geschlechter wurden Verhaltensweisen miteinander verglichen. Zum krönenden Abschluss wurden nun die „Profis“ am Institut für Molekularbiologie der KF Uni Graz besucht. Hier konnten die SchülerInnen den Experten auf die Finger schauen und erkennen, wie wichtig die Forschung mit dem Modellorganismus „Fruchtfliege“ z.B. für die Alzheimerforschung eigentlich ist und auf welche Weise diese betrieben wird.


Dieses Projekt wurde mit Unterstützung der Europäischen Kommission finanziert. Die Verantwortung für den Inhalt dieser Veröffentlichung trägt allein der Verfasser; die Kommission haftet nicht für die weitere Verwendung der darin enthaltenen Angaben.

   Herzliche Einladung zur Rorate für die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe

   Freitag, 20.12.2019 um 7:15h in der Mariengasse 31

   Mit anschließendem Frühstück


Am 12.12.2019 fand unsere tolle Fackelwanderung auf den Schlossberg mit anschließendem Wichteln in der Schule statt. Nach dem Unterricht blieben ein paar Schüler in unserer Klasse. Nach 3½ Stunden trafen wir uns um 17 Uhr in der NMB. Nach Verteilung und Entzündung der Fackeln gingen wir dann los:
1. Über die Keplerbrücke auf den Schlossberg.
2. Beim Hackher Löwen vorbei und wieder hinunter zum Uhrturm.
3. Durch den Schlossbergstollen zur Murinsel und von dort zurück zur Schule.
Um 18.30 Uhr trafen wir uns wieder im Schulhof und löschten unsere Fackeln aus. Danach verbrachten wir eine schöne Zeit miteinander und hatten großen Spaß beim Wichteln. Anschließend genossen wir einen stimmungsvollen Abend mit Keksen, Kuchen, Tee und natürlich mit unseren Eltern und unserem Klassenvorstand Herrn Prof. Kramer. Es hat uns allen besonders gut gefallen!

Wann & Wo
Donnerstag, 19. Dezember 2019
19:00 Uhr
St. Andrä Kirche Graz
Karten
19 € / 12 € (Erwachsene/Schüler & Studenten) bei freier Sitzplatzwahl
Vorbestellungen: This email address is being protected from spambots. You need JavaScript enabled to view it.

Read more ...

Im Rahmen einer Weihnachtsaktion des Roten Kreuz und des Jugendrotkreuzes gibt es auch am BRG Kepler in der Zeit von Mittwoch, 4. 12., bis Dienstag, 10. 12., die Möglichkeit FREIWILLIG haltbare Naturalien für bedürftige Grazerinnen und Grazer zu spenden.
Sämtliche Spenden werden in Schachteln gepackt in der Folge dem Roten Kreuz übergeben.

Ansprechperson für das Projekt am BRG Kepler ist unsere Jugendrotkreuzreferentin, Prof. Marlen Rieger.

Nähere Informationen:

Am 12. November machten wir (1B und 1D) uns zu Fuß in Begleitung von den Professoren Ibovnik, Pignitter und Kramer in Richtung Literaturhaus Graz auf. Dort hatten wir im Zuge von „bookolino“ die Möglichkeit einer Lesung von Martina Wildner aus ihrem Buch „Der verfluchte Baum“ zu lauschen. Ganz gespannt hörten wir der Autorin zu und konnten am Ende der Lesung auch Fragen stellen. Zum Schluss gab es noch Autogramme und ein Lesezeichen sowie einen kurzen Ausflug in die kleine Bibliothek vor Ort.

Wir bieten Schülerinnen und Schülern der 4. Klasse Volksschule im Rahmen von "Schnuppertagen" die Möglichkeit unsere Schule kennenzulernen. Nähere Informationen finden Sie hier: Schnuppertage am BRG Kepler

Umweltprobleme, Klimaerwärmung und Tierethik sind zurzeit hochaktuelle Themen mit denen sich die 6b-Klasse einen Vormittag lang auseinandersetzen konnten. Die Schüler*innen gingen der Frage nach, welches Umweltproblem (Abholzung, Vermüllung, Luftverschmutzung, Artensterben, globale Erwärmung) am wichtigsten ist und unbedingt gelöst werden muss. Wesentlich dabei war eine begründete Entscheidung.

In einem Parallelworkshop überlegten sich die Schüler*innen welches Lebewesen (Erwachsener, Baby, Hund, Fisch, Maus, Schwein, Affe, Käfer) die größte moralische Rücksicht erhalten soll und warum. Des Weiteren ging es dann auch um die Entscheidung zur Genehmigung von zwei Tierversuchen zur Testung von Medikamenten gegen Krebs und Übergewicht.

 

Am Tag der offenen Tür konnte der Toolbase-Schrank - gesponsert von der Firma TCM-International mit Firmensitz in Stainz - präsentiert werden. Toolbase® Werkzeug-Ausgabe-Systeme überzeugen durch Zuverlässigkeit und Vielseitigkeit und wir sind als Schule stolz unseren Schülerinnen und Schülern diese moderne Werkzeugverwaltung zeigen zu können.

Kommenden Montag ab 13:35 Uhr wird sich der Planet Merkur vor die Sonne schieben und diese zu einem kleinen Teil verdecken. Dieses seltene Ereignis werden wir bei Schönwetter (Sonne frei sichtbar) von der Keplersternwarte aus beobachten.

Interessierte Gäste von außen sind in der Zeit von 14:00 bis 16:00 Uhr herzlich willkommen, der Eintritt ist frei!

Das Foto stammt vom letzten Transit am 9. 5. 2016.

14 Menschen sprechen in dieser Ausstellung (zu finden im Gang zur Direktion) darüber, was sie während der Nazi-Zeit erlebten: Wie Schulfreunde und Freundinnen mit ihnen umgingen, wie die Nachbarn zu Feinden wurden, der Staat zum Mörder. Wie sie überleben konnten und wie es ihren Familien erging. Zitate aus diesen Erinnerungen und historisches Bildmaterial führen zu kurzen Videosequenzen, die mit Smartphone, Tablet oder Computer über QR-Link oder den Internet-Link aufgerufen werden können. Die Erinnerungen werden auf der Rückseite jeder Tafel in jeweils verschiedene Zusammenhänge gestellt: Hier sprechen Fachleute, sie erläutern oder regen an, von einer bestimmten Perspektive aus nachzudenken. (erinnern.at)

Am 15. Oktober. 2019 war es soweit: Die Schüler und Schülerinnen der 2B konnten endlich die im Vorjahr mit Fr. Mag. Uray angesetzten Kartoffeln aus dem Secret Garden ernten und diese bei einem gemütlichen Zusammensein im Biologieunterricht kochen und verkosten.

Am 16. Oktober. 2019 erkundeten die Schüler und Schülerinnen der 1C in Begleitung von Herrn Mag. Mayer und Fr. Mag. Ibovnik die Tierwelt Herberstein. Dabei erlangten die Schüler und Schülerinnen interessante Einblicke in verschiedene Lebensräume und bewunderten Säugetiere aus aller Welt.

 

Von 30. September bis 9. Oktober 2019 verbrachten die 7abc in Begleitung von Prof. Steinmayr, Prof. Nardelli und Prof. Mayer ihren gemeinsamen Sprachaufenthalt im wunderschönen Irland. Nach einer Rundreise zu den Aran islands (Radtour) und den berühmten Cliffs of Moher bei Galway ging's zu den Sprachfamilien nach Dublin. Dort besuchten die Schüler/innen auch eine Sprachschule und konnten ihre Englisch-Kenntnisse nicht nur anwenden, sondern auch verbessern. Neben zahlreichen Aktivitäten in der Hauptstadt Irlands gab es auch einen Ganztagesausflug nach Nordirland zum Titanic Museum in Belfast sowie dem Giant's Causeway. Nach 10 gemeinsamen Tagen ging die aufregende und erlebnisreiche Sprachreise mit vielen neuen und unvergesslichen Erinnerungen im Gepäck zu Ende.

Erste Hilfe ist einfach! – diesen Leitsatz haben in den letzten beiden Wochen Schülerinnen und Schüler der 6. Klassen verinnerlicht. Im 16-stündigen Kurs wurden Verletzte mit Hilfe des Rautekgriffs aus Autos geborgen, Wunden, in denen Fremdkörper steckten, erstversorgt, ein Erstickungstod wurde verhindert und vieles mehr. Nicht nur die Kursleiterinnen Prof. Wohlmuther und Prof. Rieger, auch unsere Puppe Anne, die dank unermüdlichem Körpereinsatz der Schülerinnen und Schüler wiederbelebt wurde, ist von der Kompetenz der frischgebackenen Ersthelfer und Ersthelferinnen überzeugt.

 

Nicht nur die Großkatzen, sondern auch die kleinen Hauskatzen bekamen die besondere Aufmerksamkeit der Schüler*innen der 6a. Das Hauptaugenmerk wurde jedoch auf das Verhalten der Primaten und das Verhalten anderer Tiere gelegt, sowie auf das Beschäftigungsprogramm in den verschiedenen Gehegen. Schließlich wurde auch der Frage nachgegangen, inwieweit Tierparks der Arterhaltung dienen.

Von den Tiefen der Herrgottwiesquelle über den komplexen Brauprozess bis hin zum Stammtisch - die Puntigamer Brauereiführung verdeutlicht den SchülerInnen der 7b das Zusammenspiel von alter Handwerkstradition und modernstem Gerät auf spannende und unterhaltsame Art.

 

Wie jedes Jahr hatten die TeilnehmerInnen des Wahlpflichtfachs FCE im Juni die Möglichkeit, die Prüfung für das First Certificate of English oder das Certificate of Advanced English abzulegen. Zwei Schülerinnen, Naana A. (8a) und Yasmin M. (8b) erwarben das First Certificate. Gleich fünf Schüler, Luis B., Mathias B., David G., Georg S. (8b) und Jonas B. (7b), wagten sich diesmal an das anspruchsvollere CAE und alle fünf erreichten Grade A. Dafür wurde ihnen C2, das höchste Niveau für Lerner nach dem europäischen Referenzrahmen für Sprachen, zuerkannt. Im Rahmen einer kleinen Feier in der Ditrektion wurden jetzt die Zertifikate übergeben. Herzlichen Glückwunsch!

An diesem Wochenende präsentierte sich das BRG Kepler wieder im Rahmen der Schul- und Berufsinfomesse Graz im Obergeschoß der Messehalle in der "Schulstadt Graz "Wohin nach der Volksschule? (10+)"".

Zahlreiche Volksschulkinder besuchten unseren Stand und informierten sich über das schulische Angebot am BRG Kepler.

 

 

Am 17. Oktober 2019 finden sämtliche Elternabende von den zweiten bis zu den siebenten Klassen statt.

Hier finden sie die konkreten Beginnzeiten und Klassenräume.

Am 27.9.2019 haben 21 interessierte Schülerinnen und Schüler der sechsten, siebten und achten Klassen als Teil des Wahlpflichtfachs Robotik oder des IT-Schwerpunkts und unter Begleitung von Mag. Andreas Schuch am Krone E-Mobility Recruiting Day 2019 am Red Bull Ring in Spielberg teilgenommen. Zum Auftakt der Veranstaltung fand eine Podiumsdiskussion unter Vertreter_innen verschiedenster Top-Unternehmen statt, die dem Publikum Einsichten in die Zukunfts- und Jobperspektiven in der Technikbranche gewährte. Im Anschluss haben unsere Schülerinnen und Schüler neue und innovative Technik direkt erleben und testen können wie beispielsweise Technologien, die E-Scooter antreiben oder in autonom fahrenden Autos steckt. Zusätzlich hatten sie die Möglichkeit, mit verschiedensten Vertreter_innen aus der in der Steiermark ansässigen Forschung und Industrie persönlich ins Gespräch zu kommen und sich ein Bild von möglichen zukünftigen Karrierewegen zu machen.

Bei einem Lehrausgang in den Grünraum Rosenhain am 09.Oktober.2019 erkundeten die Schüler und Schülerinnen der 2B in Begleitung von Frau Mag. Christina Quendler und Frau Mag. Lisa Ibovnik bei wunderbarem Wetter den Lebensraum Wald. Verschiedene Lernspiele, bei welchen die Schüler und Schülerinnen den Wald mit allen Sinnen erforschten, sorgten für viel Vergnügen.

Am 08.Oktober.2019 begaben sich die Schüler und Schülerinnen der 1A auf eine tierische Entdeckungsreise durch verschiedene Kontinente. Bei bestem Wetter erkundeten die Schüler und Schülerinnen in Begleitung von Frau Mag. Berit Lackner und Frau Mag. Lisa Ibovnik die Tierwelt Herberstein und lernten die vielfältigen, interessanten Bewohner durch aufmerksame Beobachtungen genauer kennen.

 

 

Unbeschwert und bei gutem Wetter machte sich die 1D am Donnerstag den 3. Oktober auf, um im Zuge ihres ersten Wandertags mit den Prof. Kramer und Bertl die Rettenbachklamm zu erkunden. Nach einer Bus- und Straßenbahnfahrt ging es von der Endhaltestelle Mariatrost über Waldwege entlang eines Wildgeheges auf den Hausberg, die Platte, bis hinauf zur Stephanienwarte. Auf dem Rückweg führte der Wanderweg dann durch die Rettenbachklamm. Während der Pausen wurden gruppendynamische Spiele durchgeführt und auch ein Baumrätsel gemeistert.

Der bekannte Weltraumforscher ist am Dienstag, 15. Okt. 2019, im Rahmen des Vereinsabends des Steirischen Astronomen Vereins zu Gast im BRG Kepler und spricht über Gefahren aus dem All:

Beginn: 19 Uhr
Raum: 303 (im 3. Stock)

Steirischer Astronomen Verein

Im Rahmen der Österreich-Tour "Coding für Kids" machte der Samsung Wohnwagen auch 2 Tage in unserem Schulhof halt. Dort hatten alle Schülerinnen und Schüler der 5. Klassen, sowie die Schülerinnen und Schüler des IT-Schwerpunktes der 6. Klassen die Möglichkeit, Apps am Handy zu programmieren. In gemütlicher Atmosphäre konnten sie entweder in Teams oder alleine ihre Programme schreiben.

 

 

Bei einem Rundgang der 6ac durch den Tierpark Herberstein wurden zahlreiche Beobachtungen zur Verhaltensbiologie insbesondere bei den verschiedenen Affenarten festgehalten. Bei einer Fütterung der Dscheladas konnten die individuellen Verhaltensweisen wie Lautäußerungen, Gesichtsausdrücke, das Bewegungsverhalten und eine Rechtshändigkeit festgestellt werden, die in einem Ethogramm aufgezeichnet wurden.

Heute findet die Auftaktveranstaltung der Bildungsmessen statt! In Deutschlandsberg ist das BRG Kepler zum zweiten Mal vertreten und zeigt sich von seiner besten Seite: 3D-Druck, OzoBots, Science-Experimente und tolle Schüler/innen, die uns unterstützen.

Am Montag, 30.9., machten sich 58 Schülerinnen und Schüler der 8.Klassen in Begleitung der Professoren Buchegger, Knopper, Pock und Uray frühmorgens im Doppeldeckerbus auf in Richtung Italien. Trotz der langen und anstrengenden Fahrt herrschte eine ziemlich lockere Stimmung im Bus. Wir kamen gegen 19 Uhr in der ewigen Stadt an, über die wir schon viel im Lateinunterricht gehört hatten: Rom! Nachdem wir es uns im Hotel einigermaßen gemütlich gemacht hatten, marschierten wir in ein nahegelegenes Lokal zum Abendessen.
In den kommenden Tagen standen nicht nur Must-Sees wie das Kolosseum, das Forum Romanum und einige wichtige Basiliken auf dem Plan, sondern es wurden auch die Vatikanischen Museen, das Pantheon und zahlreiche andere eindrucksvolle Orte besucht. Zudem machten wir am Donnerstag einen Tagesausflug nach Pompeij, wo wir uns die Ausgrabungen anschauten. Leider konnte der geplante Aufstieg auf den Vulkan Vesuv aufgrund schlechten Wetters nicht stattfinden. Am nächsten Tag genossen wir noch die Aussicht von der Kuppel des Petersdoms und bewunderten die prachtvolle Basilika von innen. Danach nahmen wir von Rom Abschied und es ging mit dem Bus weiter Richtung Vicenza. Dort konnten wir, kurz bevor es dunkel wurde, die Stadt von einem erhöhten Aussichtspunkt betrachten, dann gab es ein leckeres Abendessen und anschließend einen freiwilligen Abendspaziergang, bei dem einige von uns die Altstadt mit ihren Renaissance-Bauten erkundeten. Am nächsten Morgen hatten wir ein bisschen Freizeit in der Altstadt und traten schließlich erholt und ausgeruht die Heimfahrt an.

 

Am 2. Oktober 2019 besuchten die Schüler und Schülerinnen der 2D Klasse in Begleitung von Frau Mag.a Kulac und Frau Mag.a Ibovnik die Wälder des Grünraum Rosenhain. Im Zuge der waldpädagogischen Führung erlebten die Kinder den Lebensraum Wald mit allen Sinnen. Während der forschend-entdeckenden Lernspiele bauten die Schüler und Schülerinnen ein positives Verhältnis zur Natur auf und lernten gleichzeitig den Lebensraum Wald mitsamt seiner Bewohner kennen.

Für unsere 1. Klassen fand auch heuer wieder im Marianum in der Mariengasse eine interreligiöse Eröffnungsfeier statt, die von der Religionslehrerin und den Religionslehrern der Schule organisiert wurde. Die Kinder hatten die Möglichkeit, sich besser kennen zu lernen, gemeinsam zu singen, eine Geschichte mit verteilten Rollen zu lesen/hören und Texte aus der Bibel und dem Koran vorgetragen zu bekommen. Das Motto „Du bist etwas Besonderes“ sollte die Schülerinnen und Schüler dazu animieren, sich ihrer Einzigartigkeit bewusst zu werden und mit den Unterschiedlichkeiten der anderen gut umzugehen. Zum Abschluss gab es noch eine kleine Agape, ehe die Schülerinnen und Schüler sich auf den Weg zurück in die Schule machten.

Am Donnerstag, den 26. September 2019, machten sich die 4c und die 4e gemeinsam mit den Klassenvorständinnen Prof. Schröpel und Prof. Steinmayr sowie den jeweiligen Sportlehrern Prof. Bullner und Prof. Hanschitz bei perfektem Herbstwetter auf zum Schöckl. Gemeinsam wurde der Grazer Hausberg erklommen und die mitgebrachte Jause bei strahlendem Sonnenschein genossen. Nach einem Besuch des Motorikparks und der einen oder anderen Fahrt mit der Sommerrodelbahn "Hexenexpress" machten sich die Schüler und Schülerinnen gemeinsam mit ihren Begleitlehrer/innen wieder auf den Weg bergabwärts. Der gelungene Wandertag wird allen sicherlich noch lange in guter Erinnerung bleiben!

Auch in diesem Jahr nimmt unsere Schule an der Langen Nacht der Museen teil. Am 5. Oktober öffnen wir um 18 Uhr die Türen zum Keplerraum und zur Sternwarte. Die Robotik lädt von 18 bis 21 Uhr zum Entdecken, Basteln und Spielen. 
Experten des Instituts für Weltraumforschung geben von 20 bis 23 Uhr Einblicke in aktuelle Weltraummissionen.

Es ist bereits ein Fixpunkt unseres Schullebens rund um den ersten Neumond des beginnenden Unterrichtsjahres: die Fahrt zum Internationalen Teleskoptreffen in Kärnten. 34 Schülerinnen und Schüler aus dem BRG Kepler und 3 weiteren Schulen bereicherten in Begleitung von Lisa Ibovnik und Norbert Steinkellner das diesjährige ITT auf der Emberger Alm in Berg im Drautal. Das etwas wolkenreiche Wetter konnte dabei die Freude am Arbeiten an den Fernrohren, am Bewandern der wunderschönen Berglandschaft ringsum und dem Kennenlernen der Astronomen samt ihrer oft selbstgebauten Gerätschaften nicht trüben. Als besonderes Highlight bot uns der Berliner Astronom Detlev Hartmann großartige Einblicke in über 30 Jahre Astrofotografie auf seiner Sternwarte. Und unsere wunderbare Hüttenwirtin Erna hat wieder wunderbar für unser leibliches Wohl gesorgt. Liebes ITT, wir kommen 2020 gerne wieder!

Um am Schulbeginn nicht nur in der Klasse zu sitzen, sondern auch sportlich aktiv zu sein, machte die 1b bei perfekten Wetterbedingungen einen Wanderausflug in die Rettenbachklamm in Mariatrost. Dabei erfreuten sich die Kinder der vielen Klettermöglichkeiten entlang des Bachs. Nach einer Stärkung und Rast am Bachbett ging es weiter auf die Platte, wo die Schüler die Aussicht auf die Stadt genießen konnten. Am Talweg ging es vorbei bei der Basilika Mariatrost und dem Häuserl im Wald durch den Leechwald.

 

Auch unsere Schülerinnen und Schüler haben spontan mitgemacht und sich im Schulhof versammelt.

Die SchülerInnen der 2a und 2c erlebten am 18.09.2019 bei schönem Herbstwetter einen Wandertag der besonderen Art. Nach einem raschen Aufstieg auf den „Grazer Hausberg“ Schöckl absolvierte zunächst die 2c einen Orientierungslauf: Die SchülerInnen mussten sich anhand von Karten orientieren, sich zurechtfinden und vorgegebene Markierungen finden. Die 2a versuchte sich währenddessen im Disc-Golf: Ziel bei diesem Spiel ist es, mit einer sogenannten Disc mehrere Meter entfernte Körbe mit möglichst wenigen Versuchen zu treffen. Nach einer Pause – die viele SchülerInnen für eine Fahrt mit dem „Hexenexpress“ nutzten – wurde die Beschäftigung der Gruppen getauscht. Begleitet wurden die SchülerInnen von den LehrerInnen Mag. Rogen, Mag. Triebl, Mag. Kosatschow und Mag. Rieger.

 

Einen sehr kreativen und äußerst produktiven Tag erlebten Tobias C. und Gabriel N. (beide 7c) am Montag, den 16.09.2019, in der Hauptstadt Wien. Aufgrund ihres baldigen Auslandsaufenthalts in Südfrankreich absolvierten sie ein sogenanntes Pre-departure Training, welches sie bestmöglich auf ihre Zeit in unserer Partnerschule in Valbonne bei Nizza vorbereitete. Bei diversen Aktivitäten lernten sie u.a. auch Schüler und Schülerinnen aus ganz Österreich kennen, die ebenfalls kurz vor einer Langzeitmobilität stehen und konnten sich mit ihnen austauschen und etwaige Sorgen und mögliche Krisensituationen besprechen. Begleitet wurden sie von Prof. Steinmayr, die ebenfalls wertvolle Erfahrungsberichte und neue Eindrücke sammeln konnte. Bestens vorbereitet und mit voller Motivation und Vorfreude steht nun dem Abenteuer im Ausland nichts mehr im Wege!

In dieser Übersicht befinden sich alle Mehrschulenkurse, die an steirischen Gymnasien in diesem Schuljahr angeboten werden. Bei Interesse erfolgt die Anmeldung über das jeweilige Sekretariat der Schule, an der der Mehrschulenkurs angeboten wird.

Wichtig: Der Anmeldeschluss ist am Montag, 23. September 2019.

Herzliche Einladung zum Elternabend für die Eltern der Schülerinnen und Schüler der ersten Klassen!

Der Elternabend findet am Mittwoch, 18.09.2019, statt. Um 19:00 Uhr startet der allgemeine Teil in der Pausenhalle im 3. Stock. Danach folgen weitere Besprechungen in den jeweiligen Klassen.

Einladung

Der Elternverein lädt alle Mitglieder des Elternvereins herzlich zur Jahreshauptversammlung am Mittwoch, 2. Oktober, um 19:00 bis 20:30 Uhr im Pausenraum des BRG Kepler im 3. Stock ein.

Details finden Sie auf der Homepage des Elternvereins.

Beginn des Unterrichts:

9. Sep. 2019, 7:40 Uhr

Die Schülerinnen und Schüler können ab 7:30 Uhr in ihre Klassen gehen. In jedem Stockwerk sind Klassenlisten ausgehängt, aus denen hervorgeht, wer sich in welcher Klasse befindet. 

Montag findet der Unterricht von 7:40 Uhr bis 11:25 Uhr, Dienstag von 7:40 bis 11:25 Uhr statt. Ab Mittwoch gilt der reguläre Stundenplan und es beginnt auch die Nachmittagsbetreuung.

Wiederholungs- und Nachtragsprüfungen:

Die Prüfungseinteilung wurde den Schülerinnen und Schülern mit dem Zeugnis ausgehändigt.


!!! 1. Platz in der Superteam Competition für das BRG Kepler !!!

Zwei Teams des BRG Kepler haben sich bei den diesjährigen Österreichischen Meisterschaften RoboCup Junior Austrian Open im April in Innsbruck für die Teilnahme an den Weltmeisterschaften in Australien qualifiziert. In der Zeit vom 02. - 07. Juli konnten sich die Teams Where´s the ball? und KEPsLockER mit den besten Schüelrinnen und Schülern aus über 25 Nationen in den Kategorien Soccer Light Weight und Soccer Open messen.

>>> Ausführlicher Reise- und WM-Bericht <<<

 Julian Hauser, Felix Horvath, Noel Hauke, Raphael Koval, Janez Rotman, Benjamin Cartellieri
und Matteo Valentini sind die diesjährigen RoboCup WM-Teilnehmer des BRG Kepler

 

Wir bedanken uns bei allen, die die Teilnahme unserer Schüler an
den Weltmeisterschaften dieses Jahr finanziell unterstützt haben!